Sechs Gründungsmitglieder geehrt

NACKENHEIM. Ganz im Zeichen der Jubilare stand die diesjährige Mitgliederversammlung des 1. FC Nackenheim. Insgesamt 34 Ehrungen für 25, 40, 50, 60 oder 65 Jahre Mitgliedschaft wurden vorgenommen. Vereinsvorsitzender Wilfried Grub konnte dabei sogar noch sechs Gründungsmitglieder ehren, die den Fußballclub 1953 mit aus der Taufe gehoben haben.

Dauerkarte für die Heimspiele der Aktiven Mannschaften

Zusammen mit den Ehrenurkunden wurden den Gründern Dauerkarten für alle Heimspiele der aktiven Mannschaften überreicht. Von Anfang an dabei sind: Ernst Hexemer, Rudi Müller, Günther Roth, Günter und Werner Schneider sowie Otmar Wachter. Auch die Rechenschaftsberichte der Abteilungsleiter sowie des Kassenverwalters schilderten durchweg Positives für das abgelaufene Geschäftsjahr. Mit einem ordentlichen Jahresüberschuss konnte der Kassenbericht aufwarten. Die von den Kassenprüfern bestätigte korrekte Kassenführung und empfohlene Entlastung des Vorstands wurde von der Versammlung einstimmig erteilt.

Im Anschluss standen turnusmäßig die Wahlen zum Vorstand an. Dabei wurden in ihren Ämtern auf weitere zwei Jahre bestätigt: Wilfried Grub (Erster Vorsitzender), Stefan Klasen, (Zweiter Vorsitzender), Joachim Blaum (Kassenverwaltung), Felix Türk (Mitgliederverwaltung) sowie die Abteilungsleiter Martin Imruck (Jugend), Jens Friederich (Fußball), Peter Grub (Spielausschuss Vorsitzender), Ralf Glock (Alte Herren), Karlheinz Geiberger (Jedermänner), Olaf Schütz (Taekwondo), Karin Wissner-Olemotz (Damengymnastik 1) und Gaby Wachter (Damengymnastik 2), die als Beisitzer im Gesamtvorstand fungieren werden.  Neu im Vorstand vertreten ist Erhard Mark als Vorsitzender des Ältestenrates. Zum Ende der Mitgliederversammlung dankte Vereinschef Wilfried Grub allen ehrenamtlichen Helfern, Betreuern sowie Gönnern und Sponsoren herzlich für ihre Mitarbeit und Unterstützung.

Insgesamt 34 Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft wurden beim 1. FC Nackenheim vorgenommen. Darunter auch sechs Gründungsmitglieder. Foto: Stefan Klasen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.