Frauen starten in die Vorbereitung

Bereits an diesem Montag kehren die Landesliga-Fußballerinnen des 1. FC Nackenheim auf den Trainingsplatz zurück. Der verlustpunktfreie Tabellenführer startet mit zwei lockeren Einheiten in das Sportjahr 2022, in dem die FClerinnen ihre makellose Bilanz aus dem abgelaufenen Jahr fortsetzen wollen. Einfach wird dieses Vorhaben keinesfalls, stehen doch noch einige schwere Partien an. Auch personell müssen die Nackenheimerinnen einen Ausfall kompensieren: Teamkapitänin Laura Kluge zieht es studienbedingt für ein halbes Jahr nach Berlin. Mindestens vier Vorbereitungsspiele stehen derzeit bereits fest, weitere könnten folgen, um sich den letzten Schliff für die Liga und den Pokal zu holen. Neben dem Rheinhessenpokal, in dessen Finale der FCN im Mai auf Ingelheim/Drais II trifft, mischen die Rheinhessen ab März auch im Verbandspokal mit. Dort winkt in der ersten Runde ein Heimspiel gegen einen attraktiven Gegner aus der Verbandsliga.

„Seit 3. Januar haben die Mädels individuelle Laufpläne zu erfüllen, dazu Kräftigungsübungen, um möglichst fit und gesund aus der Winterpause zu kommen“, erklärt Trainer Martin Imruck. Nach den beiden lockeren Auftakteinheiten startet der offizielle Teil der Vorbereitung mit einem langen Trainingswochenende. Die Runde wird wohl erst Mitte oder Ende März fortgesetzt, je nachdem wie die Pandemie sich entwickelt.

Folgende Testspiele sind bislang vereinbart:

  • Sonntag, 30. Januar 2022: Auswärtsspiel beim MFFC Wiesbaden II (Gruppenliga Wiesbaden) – Anstoßzeit offen
  • Sonntag, 6. Februar 2022: Heimspiel gegen den 1. FFC Kaiserslautern (Landesliga Westpfalz) – Anstoß: 15:30 Uhr
  • Samstag, 12. Februar 2022: Heimspiel gegen den ASV Winnweiler (Landesliga Westpfalz) – Anstoß: 15:00 Uhr
  • Sonntag, 20. Februar 2022: Heimspiel gegen den VfL Rüdesheim (Verbandsliga Südwest) – Anstoß: 17:00 Uhr

Weiterlesen

FCN gewinnt auch in Worms

Es war die bislang schwerste Aufgabe, die die Landesliga-Fußballerinnen aus Nackenheim in dieser Saison zu bewältigen hatten. Bei der zweiten Mannschaft des VfR Wormatia Worms erwartete die Elf aus der Zuckmayer-Gemeinde eine aus der Regionalliga verstärkter Kontrahent. Sechs Spielerinnen in der Startelf der Wormser hatten diese Runde schon Regionalliga-Luft geschnuppert, zusammen 16 Spiele. Entsprechend forsch und angriffslustig begannen die Gastgeberinnen, die die Elf aus Nackenheim früh anlief. Es brauchte eine kurze Eingewöhnungsphase ehe die FClerinnen auf dem kleinen Kunstrasenplatz zu ihrem Spiel fanden, dann jedoch wurde es direkt gefährlich. Alina Schley, Julia Raab und Michelle Arlt vergaben erste Möglichkeiten für den FCN. Auf der anderen Seite brachten technische Fehler immer wieder die Wormserinnen in gute Situationen, die jedoch meist schnell bereinigt wurden. Gravierende Fehler unterliefen im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit vor allem der Wormatia, die immer wieder gut unter Druck gesetzt wurde. Das erste Tor des Abends fiel jedoch auf der anderen Seite nach einem langen Ball auf Außen war Tiziana Nettuno am zweiten Pfosten frei und brachte den Ball mit dem Knie und etwas Glück im Nackenheimer Gehäuse unter (15.). Etwas glücklich zu diesem Zeitpunkt, zu dem die Mannschaft von Martin Imruck gerade die Kontrolle gewonnen hatte. Die passende Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten. Vom Anstoß durch Michelle Arlt weg, dauerte es keine zehn Sekunden, ehe diesmal die roten Nackenheimerinnen jubelten. Leonie Gerold spielte einen Traumpass auf Laura Kluge, deren Flanke Michelle Arlt volley direkt neben den Pfosten setzte. Ein wunderschöner Angriff der FClerinnen, die mit dem 1:1 zur Pause keinesfalls zufrieden waren.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste die Kontrolle und setzten Worms immer wieder unter Druck. Spielerisch löste der FCN nun viele Situationen, in denen man im ersten Durchgang noch zu überhastet agiert hatte. Birte Richter eröffnete am eigenen Strafraum einen weiteren Angriff und rückte mit auf. Michelle König setzte Alina Schley in Szene, die perfekt auf die mitgelaufene Richter ablegte: 2:1 (62.). Nun lief es für die FC-Frauen, die erneut über die linke Seite zum 3:1 kamen: Schley bediente Leonie Gerold, die mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck vollendete und ebenso wie Richter ihr erstes Saisontor erzielte. Die Wormatia warf nun alles nach vorne, hatte auch gute Chancen, darunter einen Pfostenschuss. Ansonsten war Selina Schneider stets mit starken Paraden zur Stelle und hielt ihr Tor im zweiten Durchgang sauber. Nach vorne ergaben sich für den FCN so immer mehr Möglichkeiten, wenngleich nur Alina Schley eine davon noch erfolgreich abschließen konnte (78.), feierten die Nackenheimerinnen ihren siebten Sieg im siebten Spiel.

 

Weiterlesen

Erfolgreicher Saisonstart

Mit einem 4:1 (3:0)-Erfolg in der ersten Runde des Rheinhessenpokals ist unserer Frauenmannschaft der Pflichtspielauftakt geglückt. Gegner in der ersten Runde war der FV Flonheim, der es unserer Mannschaft keinesfalls leicht machte. Trotz guter spielerischer Ansätze, fehlte im letzten Drittel oft noch die nötige Genauigkeit. Erste gute Torchancen konnten leider nicht genutzt werden, sodass es bis kurz nach der Trinkpause dauerte, ehe Alina Schley den FCN erlöste (27.). Nach einem schönen Freistoßflanke durch Julia Raab war Laura Kluge per Kopf zur Stelle (40.) und stellte auf 2:0. Quasi mit dem Pausenpfiff enteilte Schley erneut den gegnerischen Abwehrspielerinnen und traf eiskalt zum 3:0.

Bei schwül-warmen Temperaturen tat die Halbzeitpause den Gastgeberinnen nicht wirklich gut. Der Spielfluss ging etwas verloren, wonach die Floheimerinnen ihre stärkste Phase hatten. Nach dem 1:3 durch einen Foulelfmeter boten sich den Gästen gleich zwei, zwei gute Chancen, das Spiel nochmal spannend zu machen. In dieser Phase verhinderte Torhüterin Selina Schneider Schlimmeres. Da kam die Trinkpause genau richtig. Die wichtigsten Punkte wurden angesprochen und hernach lief es wieder besser für den FCN. Schöne Kombinationen blieben unvollendet, ehe Julia Raab den Deckel auf die Partie machte (77.).

In der kommenden Runde, bereits dem Halbfinale, empfangen wir Ende Oktober die TuS Wörrstadt II.

Weiterlesen