Uwe Brinkmann wird Trainer der 1. Mannschaft

Nachdem der Abschied unseres aktuellen 1. Mannschaft-Trainers Christoph Wilfer zum Saisonende bereits länger feststeht, konnte nun ein geeigneter Nachfolger gefunden werden. Mit Uwe Brinkmann konnte der FC-Vorstand seinen Wunschkandidaten für den Job gewinnen. Der ehemalige 05-Jugendtrainer wird unsere 1. Mannschaft ab Sommer übernehmen und soll das Team wieder an die Spitze der A-Klasse heranführen. Dabei soll auch weiterhin intensiv auf eigene Talente aus dem Jugendbereich gesetzt werden. Gerade deswegen ist Abteilungsleiter Jens Friederich davon überzeugt, dass mit Uwe Brinkmann der perfekte Trainer verpflichtet wurde:
„Für uns war es wichtig, einen Trainer zu finden, der sich mit unserer Philosophie identifiziert und gerne mit jungen Spielern arbeitet. Uwe ist da absolut der richtige Mann und ich bin mir sicher, dass er viele unserer jungen Spieler in deren Entwicklung vorantreibt.“ Dass der 52-jährige Brinkmann auf Top-Niveau arbeitet, ist unter anderem aus seiner langjährigen Arbeit als Trainer und Koordinator im Nachwuchsleistungszentrum des FSV Mainz 05 oder als Stützpunkt- und Auswahlcoach beim Verband bekannt. Aktuell ist Uwe noch 05-Chefscout der U8- bis U12-Junioren.

„Charakterlich hat sich in unseren Gesprächen sehr schnell gezeigt, dass Uwe hervorragend zu uns passt“, so Friederich, der noch zwei weitere gute Nachrichten verkünden kann: „Daniel Afonso konnten wir gewinnen, seine Arbeit als Co-Trainer fortzusetzen. Das pass super, denn Daniel genießt hohes Ansehen beim Team und wird eine wichtige Schnittstelle sein.“ Neben Afonso setzt der FCN auch bei seiner 2. Mannschaft auf Kontinuität. Die Reserve, die sich derzeit im Aufstiegsrennen der C-Klasse West II befindet, wird auch in der neuen Runde von Torsten Ganz gecoacht. Mit den Personalentscheidungen sehen sich die FC-Verantwortlichen bestens aufgestellt für die kommenden Aufgaben. Zunächst soll jedoch schnellstmöglich der Klassenerhalt in der A-Klasse unter Dach und Fach gebracht werden. Ebenso soll dann die 2. Mannschaft so lange wie nur möglich die Chance auf den Aufstieg in die B-Klasse wahren und am Ende vielleicht sogar den großen Wurf packen.

Eine wichtige Aufgabe dafür werden die anstehenden Heimspiele an diesem Sonntag gegen den FV Budenheim. Die 2. Mannschaft startet um 12.30 Uhr. Bei der Ersten ist um 15 Uhr Anstoß. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung und darauf, den Weg in eine erfolgreiche Zukunft GEMEINSAM mit Euch zu gehen.

Weiterlesen

Knapper, aber wichtiger Heimsieg

Der Kurzbericht aus der Allgemeinen Zeitung Mainz

1. FC Nackenheim – Spvgg. Essenheim 3:2 (2:1). – Der FC ließ sich auch durch den nächsten Nackenschlag nicht stoppen und drehte den frühen Rückstand von Robert Preywisch (17.) noch um. Felix Türk (38., 42.) und Maurice Speckenheuer (48.) sorgten für die Wende. Das 2:3 für stark aufkommende Gäste durch Julius Wiebe (86.) kam zu spät. ,,Das war zwar spielerisch noch steigerungsfähig. Die Mannschaft hat aber nach dem blamablen 1:8 gegen Harxheim eine gute Reaktion gezeigt und sich den Sieg erkämpft“, sah FC-Abteilungsleiter Karl-Heinz Geiberger eine deutliche Steigerung bei seiner Elf, auch wenn der Sieg glücklich zustande kam. (Quelle: FuPa.net)

Die Berichte der anderen Spiele gibt es hier: http://www.fupa.net/berichte/nierstein-duepiert-den-tabellenfuehrer-387394.html

Weiterlesen

Erneut ein später Heimsieg

Torreiche Partie mit glücklichem Ende für den FC Nackenheim

In einer Partie auf gehobenen A-Klassen Niveau hatte das Nackenheimer Team das glücklichere Ende für sich. Im Heimspiel gegen Stadecken-Elsheim sollte die Auswärtsniederlage gegen FIAM Italia wieder ausgebügelt werden. Dabei glich nicht nur das Ergebnis dem Spiel der Vorwoche. Auch dieses Mal konnte eine zweimalige Führung nicht verwaltet werden und so dauerte es bis zur Nachspielzeit bis die drei Zähler dem Nackenheimer Punktekonto gutgeschrieben werden konnten.

Bereits in der Anfangsphase nutzten die Gäste einen Eckball zur Führung. Die großgewachsenen Gästespieler des Bezirksligaabsteigers waren auch in der Folge immer wieder insbesondere nach Standardsituationen brandgefährlich. Doch auch die Heimmannschaft zeigte ansehnlichen Fußball und so war es auch eine schöne Kombination über Böhm und Ellner die wieder einmal der agile Speckenheuer zum Ausgleich nutzte. In einer ausgeglichenen Partie war es dann kurz vor der Pause erneut Speckenheuer der zur Führung für Nackenheim einschob. Nach schöner Ballmitnahme umkurvte der junge FC-Stürmer den gegnerischen Schlussmann und schob seelenruhig ins kurze Eck ein. Gleich mehrere Defensivspieler aus Stadecken-Elsheim sahen in dieser Situation sehr unglücklich aus. Bis zur Pause fielen keine weiteren Treffer mehr und somit ging man, wie in der Vorwoche, mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit.

Es schien als hätte man nichts aus den Fehlern der Vorwoche gelernt, denn direkt nach Wiederanpfiff nutzen die Gäste eine Unaufmerksamkeit zum erneuten Ausgleich. Als das Spiel etwas zu kippen drohte fiel jedoch die erneute Nackenheimer Führung. Der gegnerische Torwart unterschätzte einen von Spielführer Alex Vollmer in den Strafraum gebrachten Freistoß und Böhm nutzte die Gelegenheit um den Ball ins Netz zu verlängern. Doch auch diese Führung sollte noch nicht reichen, denn nachdem die Nackenheimer Mannschaft kurzzeitig die Ordnung verloren hatte tauchten die Gäste plötzlich in Überzahl vor Espig auf, der auch beim dritten Treffer chancenlos war. Im Gegensatz zur Partie gegen FIAM waren es nun aber die Hausherren denen der unbedingte Wille zum Sieg anzumerken war. Erst scheiterte Reinert am gegnerischen Schlussmann um die nachfolgende Ecke per Direktabnahme über die Linie zu drücken. Zu diesem Zeitpunkt war die Nachspielzeit bereits angezeigt doch Speckenheuer legte noch einen nach und machte seinen Hattrick an diesem Tage perfekt. Nach dem späten Treffer gegen Nierstein nun also der zweite Heimsieg der in der Schlussminute herausgeschossen wurde.

Nächste Woche kommt der TSV Wackernheim nach Nackenheim und auch dann soll wieder alles daran gesetzt werden die Heimstärke weiter auszubauen.

Aufstellung: Espig – Brekerbohm; Vollmer, K.; Dittrich; Nauheimer – Ellner (78. Reinert); Vollmer, A.; Türk, Schaffer (70. Imruck) – Speckenheuer; Böhm.

Weiterlesen

Gegen Schlusslicht lange schwer getan

Gegen Schlusslicht lange schwer getan

Nackenheimer erst ab zweiter Hälfte richtig im Spiel.

Nachdem mit Türkgücü Mainz am letzten Wochenende der Tabellenführer zu Gast war, hieß der Gegner dieses Mal SKC Barbaros. Die Mannschaft aus Mainz steht aktuell mit nur vier Punkten am Ende der Tabelle.

Wer nur fünf Minuten zu spät auf das Sportgelände des FC kam hatte bereits die ersten drei Treffer der Partie verpasst. In einer turbulenten Partie dauerte es bis zur zweiten Halbzeit bis man die gegnerische Mannschaft des SKC Barbaros bezwingen konnte.

Bilder zum Spiel

Bereits kurz nach Anpfiff klärte die Nackenheimer Defensivabteilung den Ball unbedrängt zur Ecke. Der folgende Eckstoß wurde von Güclü scharf vors Tor gebracht, und fand irgendwie den Weg hinter die Linie. Nur kurz beeindruckt schaffte es Maurice Speckenheuer nur zwei Zeigerumdrehungen später den Anschlusstreffer zu markieren. Nach einem schönen Ball von Imruck in die Schnittstelle der gegnerischen Viererkette war der erst 19-jährige Stürmer in Reihen des FC vor dem gegnerischen Schlussmann zur Stelle und stellte mit dem zweiten Torschuss der Partie den Ausgleich her. Wiederum eine Minute später führte ein Missverständnis zwischen Torwart und Abwehr zur erneuten Führung der Gäste aus Mainz. Kurz darauf hätte es für die Hausherren noch dicker kommen können, wobei der Schiedsrichter einen strittigen Ball nicht hinter der Nackenheimer Torlinie gesehen hat. Den Gegenangriff schloss Ellner gekonnt zum 2:2 Ausgleich ab. Somit war die Partie wieder offen und bis zur Halbzeit war der Torhunger beider Mannschaften zunächst gestillt.

Nicht zufrieden mit dem Auftritt in der ersten Hälfte übernahmen nun die Hausherren zunehmend die Regie. Der immer wieder gut in Szene gesetzte Speckenheuer verwertete zwei Angriffe eiskalt und stellte die Weichen somit auf Sieg. Als sich ein Spieler des SKC Barbaros zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ, und folgerichtig die rote Karte sah, war die Partie endgültig entschieden. Schaffer und Ellner schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe, was schlussendlich aufgrund des deutlich konzentrierteren Auftritts in der zweiten Hälfte auch in Ordnung ging.

Nächste Woche steht das nächste Auswärtsspiel bei der jungen Oppenheimer Mannschaft an, die es geschafft hat dem Tabellenführer die ersten Punkte abzujagen. Somit wird am kommenden Wochenende eine gute Halbzeit nicht für drei Punkte reichen und ein konzentrierter Auftritt über 90 Minuten wird nötig sein um die Punkte zu holen.

Aufstellung:  Espig – Imruck; Kunz; Vollmer, K.; Nauheimer – Ellner; Türk ; Vollmer, A.; Schaffer (80. Tauchert)– Speckenheuer (85. Scheurich), Böhm.

 

Weiterlesen

Spiel gegen Tabellenführer auf Augenhöhe

Nackenheim unterliegt Türkgücü Mainz mit 1:3

Am vergangenen Wochenende gab der Tabellenführer seine Visitenkarte in Nackenheim ab. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Mannschaft von Trainer Gerhard Jennewein noch ohne Punktverlust und dementsprechend groß war die Motivation innerhalb der jungen Nackenheimer Mannschaft dies zu ändern. Die Tabellensituation sprach dabei deutlich für die Gäste, jedoch zeigte die Formkurve der jungen Nackenheimer Mannschaft zuletzt stetig nach oben.

In einer Partie, in der sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten, waren es die Gastgeber die sich erste gute Einschusschancen herausspielen konnten. So verpassten vor der Pause Ellner, Böhm und Spielführer Alexander Vollmer aus aussichtsreicher Position den Führungstreffer. Gegen eine sehr geordnete Nackenheimer Defensive fand der Tabellenführer nur schwer ins Spiel und versuchte zunächst mit langen Bällen zu agieren, scheiterte damit jedoch immer wieder an der gut gestaffelten Abwehr. Lediglich einen Torschuss konnten die Gäste in der ersten Hälfte für sich verbuchen. Somit gingen beide Teams torlos mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte spiegelte das Spiel nicht die aktuelle Tabellensituation wieder. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel weiterhin ausgeglichen. Erst nach einem Missverständnis in der Nackenheimer Hintermannschaft konnten die Gäste jubeln. Die Nackenheimer Mannschaft wirkte nach dem Gegentreffer kurze Zeit aus dem Konzept gebracht. So schloss nach einer sehenswerten Kombination der Gästestürmer nur wenige Minuten später zum 0:2 ab. Das Spiel schien zu diesem Zeitpunkt den erwarteten Lauf zu nehmen. Doch der junge Maurice Speckenheuer konnte durch seinen Treffer das Spiel nochmal spannend machen. Dann kam erstmals die individuelle Klasse der Gäste zum Vorschein. Der höherklassig erfahrene Erol Genc versenkte einen Freistoß aus 35 Metern gekonnt in den oberen Winkel und stellte somit den alten Vorsprung wieder her. Doch auch danach konnte sich der Tabellenführer noch nicht über die Punkte freuen. Die eingewechselten Türk, Tauchert und Brekerbohm sorgten nochmal für frischen Wind im Spiel nach vorne und so ergaben sich noch einige Einschusschancen, die allerdings allesamt ungenutzt blieben.

Somit blieb es am Ende beim 1:3. Jedoch kann die Mannschaft auf der gezeigten Leistung aufbauen und wird versuchen die Punkte in den kommenden Spielen einzufahren. Allen voran im nächsten Heimspiel gegen die Mannschaft von Barbaros Mainz. Dabei freut sich die Mannschaft wieder auf die Unterstützung vieler Zuschauer.

Aufstellung: Espig – Imruck; Kunz; Vollmer, K.; Nauheimer – Ellner (Tauchert); Dittrich; Vollmer, A.; Schaffer (Türk) – Speckenheuer (Brekerbohm), Böhm.

Weiterlesen

Bericht zum 3. Spieltag der A-Klasse Mainz-Bingen

FC Nackenheim – TSV Mommenheim 1:5 (1:0). – Zur Pause deutete nichts auf eine so deutliche Niederlage hin, im Gegenteil: In einem chancenarmen Spiel lagen die Hausherren nach einem Treffer von Maurice Speckenheuer (33.) sogar mit 1:0 in Führung. ,,Wir haben es lange Zeit gut gemacht und gut verteidigt. Nachdem wir dann in der Schlussphase in Rückstand geraten sind, haben wir aufgemacht, das Ergebnis ist viel zu hoch ausgefallen“, ärgerte sich FC-Coach Christoph Wilfer über die Niederlage. Erst in der 70. Minute markierten die Gäste durch Timo Kerlin den Ausgleich. Mit einem Eigentor, nach einer Flanke von Michael Atug, brachten sich die Hausherren in der 73. Minute selbst um den Lohn der Arbeit. Maurice Göbig (78. und 81.) und Andreas Bettinger besiegelten die 1:5-Heimpleite der Nackenheimer.

Quelle: http://www.fupa.net/berichte/kurios-13-tore-in-essenheim-335978.html

Weiterlesen